Abschied, Alltagsgedanken und neue Ziele

Processed with VSCO with f2 preset

Ich starte nochmal neu durch, habe alles komplett umgewurschtelt, musste meinen Plan aufgeben und war lange Zeit frustriert.

Aber ich glaube, dass alles seinen Grund hat. „Everything happens for a reason“.

Zur Aufklärung: Ich habe Berlin seit ein paar Monaten schweren Herzens verlassen und weiß nicht, wann ich endlich zurück in diese tolle Stadt ziehen werde.

Zunächst habe ich Stück für Stück meine verlorene Energie zurückgewonnen und mich viel mit mir selbst beschäftigt und mit dem, was ich im Leben erreichen will.

fullsizeoutput_20d5

Es war keine leichte Zeit, die nach meinem vorerst geplatzten Berlin-Traum folgte aber wie gesagt, ich glaube dass es mir geholfen hat eine kleine Auszeit von allem Stress und Trubel zu nehmen.

Nun bin ich wieder voller Tatendrang und bereit jedes Abenteuer einzugehen.

Obwohl ich meinen Plan aufgeben habe bin ich nun zufrieden mit mir selbst und den kleinen Dingen, die ich Tag für Tag schaffe und die mir neuen Mut und Kraft geben.

Tatsächlich versuche ich mich mehr an kleineren Dingen im Alltag zu erfreuen und diese bewusster wahrzunehmen, sodass ich lerne mehr in der Gegenwart zu leben, anstatt immer nur auf dieses und jenes Erlebnis oder Event zu warten und somit in der Zukunft zu hängen.

In meinem Fall sind das z.B. meditative Zugfahrten mit meiner Lieblingsmusik in den Ohren, jeden Morgen die heiße Tasse Kaffee, die meine Hände so schön wärmt oder  wildes spontanes Tanzen zwischendurch in meinem Zimmer.

Natürlich arbeite ich auch weiterhin an meinem Traum Mode und da das hier ja eigentlich hauptsächlich ein Modeblog ist, sollte der Teil auch nicht immer fehlen.

Vor kurzem wurde ich in Köln zu einer Slow Fashion Show eingeladen und konnte mir davor noch eine interessante Ausstellung zum Thema Fast Fashion-Die Schattenseiten der Mode anschauen.

Ich muss immer noch viel daran denken, denn es ist wirklich unglaublich, was sich alles hinter unseren Kleidungsstücken verbirgt und vor allem wie viel negatives.

Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, ich sage nur: schlimmste gesundheitsschädigende Arbeitsbedingungen, keine ansatzweise faire Bezahlung, Umweltverschmutzung und Tiermissbrauch….

Im Anschluss wurden drei nachhaltige und fair produzierte Modelabels aus Köln vorgestellt: Zart auf Weiss, Lanius und Andrea Droemont.

Ich war sehr begeistert von der Show dieser drei und werde auch in Zukunft versuchen noch mehr darauf zu achten was ich wo kaufe. Mein aktueller Plan lautet: mehr zu Second-Hand Mode zu greifen anstatt mich von billigen fast Fashion Ketten anlocken zu lassen.

Processed with VSCO with f2 preset

IMG_7939

Processed with VSCO with b5 preset

Das wars erstmal zu meinen persönlichen Gedanken und letzten Ereignissen.

Seid gespannt auf die nächste Zeit 🙂

IMG_7938

6 Antworten auf „Abschied, Alltagsgedanken und neue Ziele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s