Modestudium in Paris – Workshop & more

<< Paris, c´est la couture. La couture, c´est Paris. >>

Hier bin ich wieder, zurück aus der Stadt der Städte – Paris – und erholt durch eine weitere Woche am Nordatlantik, sodass ich euch ein paar interessante und neue Themen mitteilen kann.

IMG_7935

Wie ihr wisst (wenn ihr meine letzten Blogposts  gelesen habt), habe ich mich für einen Fashionworkshop an einer der beliebtesten (privaten) Kunstunis in Paris (LISAA) angemeldet.

 Click here to see my previous fashionstudy post.

IMG_7989
Im Hof von einem der Ateliers der Uni.

IMG_8001

Was habe ich in diesem Workshop getan? Worum ging es?

Die Woche verlief wie im Flug und ich konnte nicht nur in den Fashiondesign Bereich Einblicke bekommen, sondern auch in Architektur, Animation, Grafik und Fotografie.

Meine Tops und Flops?

Besonders gefreut habe ich mich über den Zeichenkurs zu Beginn des Workshops, in dem wir unter anderem auch Aktzeichnung mit Modell geübt haben (was sehr wichtig für Modezeichnungen später ist, um die Körperproportionen zu erfassen).

An zwei Tagen haben wir uns dann speziell nur mit der Mode beschäftigt, my favorite part natürlich. Dabei habe ich mit einfachem Stoff Experimente an der Schneiderbüste gemacht und wir sollten außerdem eine eigene Zeitschrift zu einem Cover erstellen.

Für mich persönlich war der Grafikteil nicht das Highlight, da wir in Kleingruppen einen ganzen Tag mit uninteressanter Plakatgstaltung am PC festsaßen, na ja, wenigstens habe ich mich ein wenig mit Photoshop angefreundet.

Fazit?

Also: ich kann es wirklich jedem nur empfehlen, der im kreativen Bereich studieren will, sammelt vorher so viele Erfahrungen wie möglich, geht auf den Tag der offenen Tür an den Unis, macht Workshops mit. Dadurch lernt man den Bereich besser kennen und macht sich mit den Anforderungen der Professoren vertraut.

Was hat mir der Workshop gebracht?

Insgesamt bin ich froh und zufrieden, dass ich mich vorher informiert habe und so den Workshop gefunden habe (und den hohen Preis von 450 Euro gezahlt habe, es gibt aber auch billigere Workshops). Zudem konnte ich die Uni in Paris besser kennenlernen und habe somit entschieden, mich lieber doch an anderen Unis für Modemanagement und Modejournalismus zu bewerben (Paris, Berlin, Düsseldorf und München).

Super fand ich, dass ich mich für 5 Tage wie eine Studentin dieser Schule fühlen durfte, dass die Lehrer uns hilfreich zur Seite standen und wir alles in den verschiedenen Ateliers ausprobieren konnten und gutes Material geschenkt bekommen haben 🙂

Was ich sonst noch so in Paris getrieben habe 🙂

Natürlich wollte ich die ganze Woche nicht bloß mit der Uni beschäftigt sein, sondern auch meine kurze Zeit in dieser schönen Stadt ausnutzen.

Unter Parisern und als Pariskennerin mittlerweile haben wir die Touriorte diesmal etwas gemieden. Außer am ersten und am letzen Abend.

Am 14. Juli war ich selbstverständlich an der Seine und habe das Feuerwerk und den leuchtenden Eiffelturm bewundert.

Am letzten Abend musste ich dann unbedingt in eine Ausstellung, die für Modefans das Highlight in den Museen ist: Christian Dior, couturier du rêve, Musée des Arts décoratifs

 

Zwischendurch bin ich viel spazieren gegangen und habe am Wochenende in ruhigen Parks relaxed.

IMG_7973
Parc Georges Brassens

IMG_7962

IMG_7955
An den Ufern der Seine

IMG_7937

Zum Shoppen bin ich dann leider nur kurz gekommen, netter Tip hierfür, die Rue de Commerce bis zum Centre Beaugrenelle im 15. arrondissement.

Abends (bei der Hitze) sind wir des Öfteren Cocktails oder Bier trinken gegangen, besonders gut hat mir ein Pub im 13. arrondissement gefallen, The Frog & british library.

IMG_8008

Und nach Paris?

Bin ich weiter ans Meer gefahren, hierfür wird aber ein extra Post gewidmet!

Ich vermisse die Zeit aber so und werde hoffentlich spätestens im Januar wieder zurück in die Stadt der Liebe und der Mode fahren.

IMG_8025

IMG_8081

Keep you updated 😉

Bisous bisous ❤

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s